loading
  • Höchster Absatz seit fünf Jahren: Zuwachs von rund 46.000 Fahrzeugen
  • Auto des Jahres 2016: Opel Astra meistverkauftes Modell
  • 7 in 17: In diesem Jahr dank großer Modelloffensive weiteres Wachstum erwartet

Wien/Rüsselsheim.  Opel/Vauxhall hat im Jahr 2016 die Zahl der verkauften Fahrzeuge erneut deutlich gesteigert. In Europa setzte die Rüsselsheimer Marke nach vorläufigen Daten rund 1,16 Millionen Einheiten ab. Das entspricht einem Zuwachs von rund 46.000 Fahrzeugen oder gut vier Prozent und ist der höchste Wert seit 2011.

Insgesamt gelang es Opel, das Verkaufsvolumen in 18 von 22 Einzelmärkten zu steigern, unter anderem in Deutschland, Spanien, den Niederlanden und Polen. Auch der Marktanteil legte in zwölf Märkten zu. Der Anteil von Opel/Vauxhall am europäischen Gesamtfahrzeugmarkt blieb nahezu unverändert bei 5,73 Prozent. Dem Marktanteils-Zuwachs in zahlreichen europäischen Märkten standen deutlich geringere Verkäufe im Vereinigten Königreich nach der Brexit-Entscheidung gegenüber.

Zum Anstieg der europaweiten Verkäufe trug vor allem der neue Opel Astra bei. Insgesamt wurde Europas Auto des Jahres 2016 in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 285.000 Mal zugelassen – gut 25 Prozent häufiger als im Vorjahr. Damit stieg er zum meistverkauften Opel-Modell auf.

In Österreich verkaufte Opel  2106 insgesamt 22.545 Fahrzeuge, im Jahr 2015 waren es 21.870, was einer Steigerung von 675 Fahrzeugen entspricht. Damit ist Opel in Österreich weiterhin die klare Nummer zwei am Markt.

„In einem schwierigen Umfeld haben wir uns 2016 gut behauptet und unsere Verkäufe weiter gesteigert. Wir blicken zuversichtlich auf das Jahr 2017, in dem wir dank unserer Produktoffensive mit attraktiven, neuen Modellen unseren Wachstumskurs fortsetzen werden. Insbesondere durch unsere Modelle Crossland X und Grandland X werden wir uns im stark wachsenden CUV-Segment hervorragend aufstellen“, sagte Opel-Vertriebschef Peter Christian Küspert.

Opel befindet sich inmitten der größten Modelloffensive der Unternehmensgeschichte und bringt von 2016 bis 2020 insgesamt 29 neue Modelle auf den Markt, davon alleine sieben in diesem Jahr. 2017 steht daher ganz unter dem Motto „7 in 17“.

Neben der neuen Generation des Flaggschiffs Insignia als fünftürige Limousine (Insignia Grand Sport), als Kombi (Insignia Sports Tourer) und als Crossover-Version (Insignia Country Tourer) kommen auch zwei Modelle im wachstumsstarken CUV-Segment (Crossover Utility Vehicle) auf den Markt: der Crossland X und der Grandland X. Komplettiert wird die Modelloffensive durch eine besonders attraktive Variante des Opel Vivaro.